Datenschutz


Allgemeines

Für uns ist es ein Muss, Ihre personenbezogenen Daten bestmöglich zu schützen. Deshalb möchten wir den Umgang mit diesen Daten im Folgenden vollkommen transparent kommunizieren, um Ihnen zu zeigen, dass jegliche Datenverarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Datenschutzregelungen vorgenommen wird.

Der möglichst sichere Schutz Ihrer Daten wird durch die Börsen Media GmbH durch eine Vielzahl von technischen Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt. Dabei kann leider jedoch nie eine absolut lückenlose Sicherheit gewährleistet werden, da die Datenübertragung im Internet stattfindet. Um Ihnen jedoch auch hier eine transparente und sichere Übertragungsmöglichkeit anzubieten, finden Sie in dieser Datenschutzerklärung auch unsere Kontaktinformationen. Unter diesen können Sie uns postalisch oder auch telefonisch Ihre Daten zukommen lassen, um in den vollen Genuss unseres Services zu kommen.

Transparente Begriffserklärung

Wie bereits betont, ist der transparente Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten ein Muss. Deshalb erläutern wir die offiziellen Begriffe dieser Datenschutzerklärung laut Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Folgenden:

• „personenbezogene Daten“
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt – insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind – identifiziert werden kann.

• „betroffene Person“
Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

• „Verarbeitung“
Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

• „Einschränkung der Verarbeitung“
Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

• „Pseudonymisierung“
Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

• „Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher“
Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

• „Auftragsverarbeiter“
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

• „Empfänger“
Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

• „Dritter“
Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

• „Einwilligung“
Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Besuch unserer Website und die damit einhergehende Datenverarbeitung

Beim Aufruf unserer Website werden über Ihren Internetbrowser (bspw. Chrome, Mozilla Firefox oder Internet Explorer) Daten an unseren Webserver überliefert. Diese Übermittlung ist technisch notwendig, damit Sie fehlerfrei auf die Website zugreifen können.

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie alle Daten, die dabei erhoben werden. Diese werden erhoben, um eine reibungslose Kommunikation zu ermöglichen. Dies ist notwendig, damit der Verbindungsaufbau der Website fehlerfrei und schnell funktioniert, so ist die Seite benutzerfreundlich und komfortabel. Außerdem hilft die Datenerhebung bei der Erhöhung der Systemsicherheit und der Systemstabilität. Des Weiteren dient sie zu administrativen Zwecken. Die entsprechende Rechtsgrundlage zur vorübergehenden Speicherung von Daten finden Sie in Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Darüber hinaus werden die Daten aus sicherheitstechnischen Gründen gespeichert. Dies dient zur Abwehr von Angriffen auf unseren Webserver. Aber dies erlaubt uns nicht etwa den Serveraufbau auf einzelne Personen zurückzuführen, denn schon nach spätestens sieben Tagen wird die IP-Adresse verkürzt und so anonymisiert. Diese Anonymisierung dient dem Schutz Ihrer Daten. Des Weiteren dienen die anonymisierten Daten zur Erstellung von Statistiken, ohne die Daten im Zusammenhang mit anderen personenbezogenen Daten abzuspeichern oder diese an dritte Parteien weiterzugeben.

• Der Name der angeforderten Datei

• Die Seite, von der die Datei angefordert wurde

• Der verwendete Webbrowser

• Die IP-Adresse Ihres Rechners

• Das Betriebssystem Ihres Computers

• Die übertragene Datenmenge

• Der Zugriffsstatus: Wurde die Datei übertragen?
Wurde die Datei nicht gefunden? Wurde die Datei gespeichert? Etc.

• Das Datum und die Uhrzeit der Anforderung/des Aufrufens der Website

Das Abonnement unseres Newsletters

Die Internetseite der Börse Media GmbH erlaubt unseren Nutzern, unseren Newsletter anzufordern und zu abonnieren. Dabei werden verschiedene personenbezogene Daten benötigt und von unserer Seite angefordert. Um welche Daten es sich dabei handelt, können unsere Nutzer der entsprechenden Eingabemaske entnehmen.

Darunter befindet sich in jedem Fall die E-Mail-Adresse des Nutzers, um den entsprechenden Newsletter – dessen Inhalt aus regelmäßigen Informationen zu verschiedenen Produkten und Angeboten und redaktionellen Beiträgen besteht – anzufordern. Dabei wird das sogenannte Double-Opt-in-Verfahren angewendet.

Dadurch erhalten Sie den Newsletter erst dann per E-Mail, wenn Sie uns ausdrücklich bestätigt haben, dass Sie dem Versand und dem Erhalt unseres Newsletters zustimmen. Im ersten Schritt des Double-Opt-in-Verfahrens erhalten Sie dabei eine E-Mail, die einen Bestätigungslink enthält. Wenn Sie diesen bestätigen, erlauben Sie uns, den E-Mail-Newsletter an die angegebenen personenbezogenen Daten zu senden. Die Rechtsgrundlage finden Sie in Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Damit kein Missbrauch Ihrer Daten stattfindet bzw. damit dieser nachvollzogen werden kann, werden sowohl das Datum als auch die Uhrzeit der Anmeldung gespeichert. Darüber hinaus wird auch die IP-Adresse, über die die Newsletter-Anmeldung stattgefunden hat, festgehalten.

In jedem unserer Newsletter finden Sie einen eigens eingebetteten Link, über welchen Sie den Newsletter jederzeit abbestellen können. Sobald Sie diesen Link klicken, wird Ihre E-Mail-Adresse unverzüglich aus dem Verteiler gelöscht.

Darüber hinaus werden unsere Börsen-Media-GmbH-Newsletter getrackt. Die Newsletter enthalten deshalb Zählpixel. Diese sind Miniaturgrafiken, welche in E-Mails einbettet werden, um die Aufzeichnung und Analyse der personenbezogenen Daten zu ermöglichen. Dies wird getan, um die Erfolge von E-Mail- und Online-Marketing-Kampagnen durchzuführen.

So kann festgestellt werden, …



… wann eine E-Mail geöffnet wurde.

… von wie vielen Menschen sie geöffnet wurde.

… welche Links in der E-Mail aufgerufen worden sind.



Die von den Zählpixeln erhobenen Daten werden für die statistische Verarbeitung ausgewertet und abgespeichert. So können wir unseren Newsletterversand optimieren und an Ihre Bedürfnisse anpassen. Dabei werden jedoch keine Dateien an Dritte weitergegeben. Die Einwilligung zu dieser statistischen Datenverarbeitung kann jederzeit über das Double-Opt-in-Verfahren zurückgezogen werden. In diesem Fall oder im Falle einer Abmeldung werden alle personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht.

„MailChimp“ und der Einsatz des Versanddienstleisters

Um Ihnen die Newsletter der Börse Media GmbH zukommen zu lassen, verwendet Börse Media GmbH den Versanddienstleister „MailChimp“. (Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA.)

Alle E-Mail-Adressen der Rezipienten unseres Newsletters werden auf den Servern in den USA von MailChimp gespeichert. Die Verwendung der Adressen durch MailChimp geschieht im Auftrag der Börse Media GmbH.

MailChimp wertet die Newsletter in unserem Auftrag aus und verwendet diese zur Optimierung des eigenen Services in technischer oder wirtschaftlicher Hinsicht. MailChimp wird die Daten jedoch nicht benutzen, um Sie selbst zu kontaktieren, und die Dateien auch nicht an Dritte weitergeben.

Die Börse Media GmbH schenkt der MailChimp das Vertrauen in Bezug auf deren Zuverlässigkeit in Sachen IT- und Datensicherheit. Das US-amerikanische Unternehmen ist durch das Datenschutzabkommen zwischen den USA und der EU (Privacy Shield) zertifiziert. Damit unterliegt es den EU-Datenschutzvorgaben.

Darüber hinaus besteht zwischen der Börse Media GmbH und MailChimp ein „Data-Processing-Agreement“. Dieses Agreement bedeutet, dass MailChimp sich dazu verpflichtet, alle Nutzerdaten zu schützen und nicht an Dritte weiterzugeben.

Unter https://mailchimp.com/legal/privacy/ können Sie die Datenschutzbestimmtungen von MailChimp aufrufen.

Unsere Kontaktinformationen

Kontaktinformationen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutzgrundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

swissinvestor.de
swissinvestor.de ist ein Unternehmensbereich der Börse Media GmbH

Poznaner Str. 14
03048 Cottbus
Telefon: 0355-4936077